Reiseinformationen aus aller Welt.

Wir informieren Sie aktuell über geplante Streiks, Änderungen von Visavorschriften, Tips wie Sie schneller zu verschiedenen Flughäfen kommen usw.

Diese Rubrik wird täglich aktualisiert!

Luxair führt Ende April neue Gepäckregeln ein 17.3.2017 / 19:00

Luxair ändert die Gepäckbestimmungen und führt für Flüge ab 27. April das Stückkonzept ein.

In der Economy Class können die Passagiere dann einen Koffer bis 23 Kilogramm aufgeben. Die Freigepäckmenge steigt dadurch um drei Kilo.

Wer in der Business Class fliegt, kann zwei Gepäckstücke bis zu 32 Kilo einchecken. Übergepäck wird in der Eco pauschal mit 50 Euro berechnet.

75 Euro zahlen die Kunden in der Business Class, wenn sie einen zusätzlichen Koffer aufgeben.

Beim Handgepäck sind in der Economy ein Gepäckstück bis acht Kilogramm und ein kleiner persönlicher Gegenstand erlaubt.
Passagiere in der Business Class können zwei Gepäckstücke bis acht Kilogramm und einen kleinen persönlichen Gegenstand mit in die Kabine nehmen.
Bereits ausgestellte Tickets mit der alten Gepäckregelung behalten auch nach dem 27. April ihre Gültigkeit. Eventuelles Übergepäck wird nach dem Gewichtskonzept berechnet.
Birgit Maker, Zypern

Schneller von Jerusalem zum Airport........18.3.2017 / 10:00

Reisende in Israel können einen neuen Shuttle zwischen Jerusalem und dem Ben Gurion Airport in Tel Aviv nutzen.

Ab sofort verbindet die neue Buslinie 485 Jerusalem direkt mit dem Flughafen. Die Busse verkehren ganztägig zur vollen Stunde außer am Sabbat. Freitags fährt die Linie bis 14 Uhr, samstags nimmt sie den Betrieb um 19 Uhr wieder auf.

Die Fahrt dauert je nach Verkehrslage rund eine Stunde. Gegenüber der bisherigen Umsteigeverbindung sind das 20 Minuten Zeitersparnis. Zu den Services an Bord gehören kostenfreies WLAN und USB-Ladestationen an jedem Sitzplatz.
Die Einzelfahrt kostet rund 4,10 Euro.
Hier finden Sie den Busfahrplan ...........
............Ben Heldenstein, Tel Aviv

Bahn: Einschränkungen in Süddeutschland............ 21.3.2017 / 10:00

Die Deutsche Bahn erneuert zeitversetzt in zwei Streckenabschnitten Gleise und Oberleitungen auf der Strecke München - Salzburg..

Durch die Bauarbeiten wird jeweils nur ein Gleis zur Verfügung stehen und damit muss der
Fahrplan ausgedünnt werden.

Im ersten Bauabschnitt vom 14. April bis 17. Juli entfallen zwei Drittel der Eurocity-Züge der Linie Frankfurt - München - Klagenfurt zwischen München und Salzburg. Außerdem entfällt der einmal täglich zwischen Hamburg und Berchtesgaden pendelnde Intercity ab München.

Im zweiten Bauabschnitt vom 23. Juli bis 13. August fallen keine Fernverkehrszüge aus. Jedoch verlängern sich die Reisezeiten um zehn bis 20 Minuten. Zum Teil verkehren die Fernverkehrszüge auch zu geänderten, früheren Abfahrtszeiten.

Die Änderungen des ersten Bauabschnitts sind bereits in der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn berücksichtigt.
Die Änderungen des zweiten Bauabschnitts werden voraussichtlich Mitte Mai in der Fahrplan - auskunft veröffentlicht.
Kornelia Bender

Brasilien: WHO weitet Impfempfehlung aus....................23.3.2017 / 14:00

Reisende nach Brasilien sollten sich künftig auch gegen Gelbfieber impfen lassen, wenn sie sich in den Bundesstaaten Rio de Janeiro und Sao Paulo aufhalten.

Die Weltgesundheitsbehörde WHO hat ihre Impfempfehlung kürzlich entsprechend ausgeweitet. Ausdrücklich ausgenommen sind allerdings die Stadtgebiete von Rio de Janeiro und Niterói sowie von Sao Paulo und Campinas.

( Wir empfehlen aber auch für Rio de Janeiro, Niterói, Sao Paulo und Campinas eine Gelbfieberimpfung )
Brasilien verzeichnet derzeit den größten Gelbfieberausbruch seit 30 Jahren. Laut Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf wurden seit Anfang Januar mehr als 1.500 Verdachtsfälle und 255 Todesfälle gemeldet.
Maria dos Santo, Rio

Kruger Park warnt vor Malaria.................23.5.2017 / 14:00

Die Park-Verwaltung warnt Urlauber vor der Malaria.
Vor allem im Norden des Parks habe es mehrere Malaria - Fälle gegeben. In der Region Limpopo, die an den Park angrenzt, sind bislang mehr als 30 Menschen an der von Mücken übertragenen Infektionskrankheit gestorben.
Grund für die Warnung sind die heftigen Regenfälle in diesem Jahr, die im Kruger Park viele Wassertümpel hinterlassen haben, in denen sich die Mücken vermehren können. Dadurch verlängert sich die Malaria-Saison, die normalerweise von Oktober bis April dauert.
Malaika Attah, Johannesburg.

London: Einschränkungen für Zugreisende........................... 4.7.2017

Grund sind Bauvorhaben, die sich auf den Zugverkehr auswirken werden.
Betroffen sind vor allem Reisende in London. In der britischen Hauptstadt werden im Bahnhof Waterloo Station zwischen 5. und 28. August zehn der 22 Bahnsteige wegen Bauarbeiten gesperrt.
Einige Züge weichen in das benachbarte International Terminal aus. Vor allem während der Rush Hour ist mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen. Betreiber Network Rail rät Berufspendlern sogar, nach Möglichkeit Urlaub zu nehmen oder zuhause zu arbeiten. Waterloo Station gehört zu den wichtigen Verkehrsknotenpunkten in London

Die aktuellsten Änderungen finden Sie hier........Sandra Berg, LON

Trollzunge in Norwegen nach wie vor erreichbar..................4.7.2017

Die spektakuläre Trollzunge, eines der wichtigsten Wanderziele des Landes, ist nach wie vor problemlos zu Fuß erreichbar.
Darauf weist Visit Norway hin. Zahlreiche Medien hatten über die Schließung des Klettersteigs zu der Felsformation berichtet, der in diesem Jahr restauriert wird. Neben dem Klettersteig gibt es aber noch einen klassischen Wanderweg, der von der Maßnahme nicht betroffen ist. Ausgangspunkt der Wanderung ist die Siedlung Skjeggedal oberhalb von Odda. Für den Hin- und Rückweg benötigen Wanderer je nach Kondition rund acht bis zwölf Stunden.
George Timber, Reykjavik

Tansania: Schutz gegen Malaria empfohlen.......................4.7.2017

Reisende in udn nach Tansania sollten sich wirksam gegen Stechmücken schützen und eine Chemoprophylaxe gegen Malaria durchführen.
Seit Mitte Mai sind sechs Besatzungsmitglieder von Swiss nach einem ein- bis zweitägigen Aufenthalt in der Hauptstadt Dar es Salaam an Malaria erkrankt. Das "Schweizerische Experten Komitee für Reisemedizin" hat daraufhin seine Empfehlungen für Tansania angepasst.
Die Chemoprophylaxe wird für das gesamte Festland einschließlich der Nationalparks empfohlen. Grund sind die Regenfälle und Überschwemmungen im Mai vor allem in der Region Arusha und in der Küstenregion. Die Reisemediziner rechnen in den kommenden Wochen mit einer Zunahme der Mücken - population, was zu einem Anstieg der Malaria-Fälle führen kann.
Hier die Inofs zu Ihrer Gesundheitsvorsorge.
Diese Seite sollten Sie grundsätzlich vor Beginn jeder Reise besuchen. Sie ist absolut neutral und wird von einem großen Team von schweizerischen Reise - Tropenmediziner permanent betreut...........
Madlaina Tschüris, Basel

Rom: Neuer Service für Flugreisende 2.9.2017

Der Flughafen Rom-Fiumicino hat einen neuen Service für Reisende mit eingeschränkter Mobilität eingerichtet. Künftig können Passagiere, die per Bahn zum Airport anreisen, die Dienste von ADR Assistance, einer Tochter des Flughafenbetreibers, schon ab dem Airport-Bahnhof in Anspruch nehmen. Unter dem Motto "from train to plane" werden die Fluggäste am Bahnhof in Empfang genommen und bis zum Abflug durch alle Stationen wie den Check-in und die Sicherheitskontrollen begleitet. Für ankommende Passagiere gibt es Unterstützung zum Beispiel bei der Gepäckausgabe oder beim Kauf des Bahntickets. Wer den Service in Anspruch nehmen will, müssen sich 48 Stunden vor Abflug anmelden. Lina Enporia. Rom
Wenn Sie Ihre Flugreise bein uns gebucht haben, übernehmen wir für Sie die Anmeldung am Flugfhafen Rom-Fiumicino.

Plastiktütenverbot in Kenia..................2.9.2017

Ab sofort gilt in Kenia ein Verbot von Plastiktüten. Selbst der Besitz ist strafbar. Es drohen hohe Geldstrafen und unter Umständen sogar Haft. Das Auswärtige Amt rät, bei der Einreise keine Plastiktüten mitzuführen.
Das Verbot wird deshalb ausgesprochen weil in den letzte Monaten soviele Plastiktüten im Meer landeten und dadurch viele Delphine getötet wurden.